Die nackte Wahrheit

Ein Pingiun verfangen in einer Plastikhalterung für Getränkedosen.

Die Wahrheit ist, das Thema Plastikmüll in der Umwelt befand sich nicht immer in meinem Bewusstsein. 2014 hörte ich erstmalig davon, dass es Mikroplastik gibt und dieses sowohl nahezu überall in der Umwelt zu finden ist, als auch in unseren Körper gelangen kann. Konnte das wahr sein?

Ja! Je weiter ich in dieses Thema eindrang, um so erschütterter war ich, was Plastik in der Welt so anrichtet. Eigentlich wäre die Aussage korrekt: "Was der Mensch durch seinen rücksichtslosen Plastikkonsum in der Welt anrichtet."

Ich kam bei meinen Bemühungen, Fakten zu sammeln, um einige traurige Wahrheiten nicht herum. Tiere sterben, weil sie Plastik für Nahrung halten oder sich in Plastikteilen verfangen. In den Meeren bilden sich riesige Plastikstrudel. Plastik zerfällt mit der Zeit in mikroskopisch kleine Teile, die auf Umwegen über die Nahrung wieder auf unseren Tellern landen können. Selbst eine achtlos weg geworfene Zigarettenkippe schadet durch den Plastikanteil und diverse Gifte im Filter der Umwelt in einem erheblichen Maße.

Das hoch gelobte Recycling von Plastikabfall entpuppt sich als Mogelpackung. Hier werden Zahlen veröffentlicht, die je nach Quellen weit voneinander abweichen. Ist es Recycling, wenn Plastik verbrannt wird, was als thermische Verwertung fein umschrieben wird?

Ich hätte die Welt gern plastikfreier. Hier findest du Informationen zu den verschiedenen Themen im Bereich Plastik, die nicht immer bequem sind. Aber es gibt auch Lösungsansätze und Menschen, die andere Wege gehen.

  • Nachhaltigkeit

    Nachhaltig leben bedeutet laut dem Duden sinngemäß, nicht mehr zu verbrauchen als nachwachsen, sich regenerieren bzw. künftig wieder bereitgestellt werden kann.

  • Unser Konsumverhalten vermüllt Afrika

    Die Bilder sind schwer zu ertragen. Berge von kurzlebiger, weggeworfener Trendkleidung bekannter europäischer Marken vermüllen ganze Landstriche in Afrika.

  • Geisternetze sind kein Seemannsgarn

    Nach einem Sturm findet der Strandspaziergänger neben den üblichen Plastikabfällen auch Teile von Fischernetzen, Schnüre und kleine Bojen zur Markierung von Netzen am Strand. Teilweise befinden sind darin auch Tierkadaver, die in den sogenannten Geisternetzen qualvoll verendet sind.

  • Darf es noch ein wenig Plastik sein?

    Ich wusste, dass wir mikroskopisch kleine Teile über das Trinkwasser und die Nahrung aufnehmen, wenn diese in Plastik verpackt sind. Dann erfuhr ich, dass auch noch giftige oder hormonähnliche Stoffe dabei sind und dass die Menge eine Kreditkarte aufwiegt.

  • Ich habe da mal eine Frage!

    Was ist der Unterschied zwischen Silikon und Plastik? Sind beide Stoffe nicht irgendwie Kunststoffe und damit gleich schädlich? Sollte ich Silikon dem Plastik vorziehen oder auf Beides verzichte, wo es möglich ist?

  • Heute habe ich einen Gastbeitrag für Euch. Das Team vom Outdoor- und Wassersport-Magazin "BeyondSurfing" hat die aktuellsten Quellen zum Thema Plastikbelastung der Meere ausgewertet, mit erschreckendem Ergebnis. Es gibt weiterhin viel zu tun.

  • Littern geht Jeden an

    Wir haben ein Problem! Es liegt auf der Erde schwimmt in Pfützen, Bächen und Flüssen bis ins Meer. Die Rede ist von Müll und Zigarettenkippen, achtlos weg geworfen oder aus übervollen Mülleimern herausquellend.

  • Des Deutschen Lieblingsgetränk

    Wir Deutschen sind mehr oder weniger leidenschaftliche Kaffeetrinker. Nach Angaben des Deutschen Kaffeeverbandes trinken 86 Prozent der Erwachsenen täglich oder mehrmals in der Woche Kaffee. Mit ca. 150 Litern pro Person und Jahr ist Kaffee das am meisten konsumierte Getränk in Deutschland, noch vor Wasser mit 135 Litern und Bier mit 107 Litern.*

Joomla SEF URLs by Artio