Polyamide

Suche nach Begriffen

Lexikon

Begriff Definition
Polyamide

Polyamide werden aus Erdöl hergestellt. Es werden Fasern daraus gewonnen, sie zählen aber auch zu den wichtigsten technischen Thermoplasten. Bereits bei der Herstellung fallen giftige Abfallstoffe an.

Als Fasern sind sie unter den Begriffen "Dederon" (Bezeichnung aus der DDR), "Nylon" oder "Perlon" bekannt.

Bei der Nutzung von Tüchern und Kleidung aus diesen Stoffen und bei deren Wäsche lösen sich winzige Kunstfasern und Kunststoffpartikel und gelangen über das Abwasser in Flüsse und Seen.

Der verbreitete Kunststoff kann sich außerdem negativ auf unsere Gesundheit auswirken. Kleidungsstücke mit einem hohen Polyamidanteil können bei empfindlichen Menschen zu Hautreizungen und -irritationen führen.

Autor - Petra Beck
Zugriffe - 118
Synonyme: polyamid, polyamide