Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung.
Ein Glas mit selbst gemachtem Waschpulver vor einem Hintergrund, auf dem Gefäße mit Pulver zu sehen sind.

Hausmittel aus Omas Trickkiste

Mehr als nur weißes Pulver

Zwei weiße Pulver schleichen sich derzeit in viele Haushalte und verdrängen übelriechende Chemiekeulen. Die Anwendungsgebiete sind vielfältig, z.B. beim Waschen, bei der Reinigung oder im Bereich Körperpflege.

007 unter den Reinigungshilfen mit diversen Lizenzen

Die Rede ist von Natron und Soda, welche schon unsere Großmütter kannten. Für mich spielte bis vor einigen Jahren lediglich Natron beim Backen eine Rolle. Wenn Du wissen willst, was Natron oder Soda eigentlich sind und warum sie so effektiv sind, dann gehe auf das jeweils blau hinterlegte Wort Natron oder Soda. Dort kannst du es nachlesen.

Alle Anwendungsgebiete von Natron und Soda aufzuzählen, würde hier den Rahmen sprengen. Daher möchte ich lediglich ein paar Beispiele aus verschiedenen Bereichen des täglichen Lebens aufführen, die ich überwiegend selber getestet habe. Es macht richtig Spaß, zu probieren, wie es am besten funktioniert oder welche schon vorhandene Rezeptur für mich die richtige ist. 

Natron und Soda mit Pulver geschrieben auf einer Schiefertafel

Gegen Geruch

Die erste Anwendung von Natron, die nichts mit dem Backen zu tun hat, habe ich bereits vor einigen Jahren kennengelernt. Hierbei handelt es sich um die Verwendung von Natron als Schutz vor Schweißgeruch. Zu dieser Zeit (2014/15) waren in den meisten handelsüblichen Deos Aluminium und andere teilweise bedenkliche Stoffe enthalten. Es gab immer wieder Berichte darüber, wie schädlich Aluminium sein kann, wenn es über die Haut aufgenommen wird. Heute ist das Aluminium aus den meisten Deos verschwunden.

Zur Anwendung als Deo-Ersatz wird ein wenig Pulver auf die Handinnenfläche gestreut, mit ein wenig Wasser verreiben und der entstehende dünne Brei wird im Bereich der Achseln verteilt. Es ist erstaunlich, wie toll es hilft, Gerüche zu vermeiden. Die Dosis muss jeder für sich selbst herausfinden. Menschen mit empfindlicher Haut sollten mit wenig Pulver anfangen.

Beim Händewaschen

Wenn Du im Garten oder auf dem Balkon in der Erde gewühlt hast, bekommst Du Deine Hände mit Wasser, Natron und einer Bürste schnell wieder sauber. Dazu ein wenig Pulver in die Hand schütten und mit Wasser zu einer dünnen Paste verreiben. Mit einer Bürste verschwinden auch Verschmutzungen unter den Fingernägeln gründlich.

Reinigung im Bad

Beim Sauber machen im Badezimmer leistet mir Natron eine unersetzliche Hilfe. Da wir feste Seife benutzen, gibt es im Waschbecken häufig so einen Rand, den Du sicher auch kennst, wenn Du Seife benutzt. Um diesen Rand zu entfernen mache ich Folgendes:

Ein wenig Natronpulver in das feuchte Waschbecken, die Dusche oder das WC streuen und mit einem Baumwolllappen mit leichtem Druck reinigen. Anschließend die Flächen gut abspülen und trocken wischen. Die Keramikteile glänzt richtig schön und vor allem fehlt mir dieser penetrante Geruch anderer chemischer Reiniger gar nicht. Das funktioniert auch mit Soda.

Abflussfrei

Eine weitere Anwendung in unserem Haushalt finden sowohl Natron als auch Soda im Zusammenhang mit Essig und zwar beim Reinigen von Abflüssen. Dabei werden zuerst entweder ca. 60 g Natron oder ca. 60 g Soda (das entspricht ca. 3 Esslöffeln) in den Ausguss gestreut und mit ca. 60 g Essig-Essenz in den Abfluss gespült. Ich wiege viele Sachen ab, daher die Angaben in Gramm. Wenn sich das Natron bzw. Soda und die Essigessenz vermischen, ist ein deutliches Knistern zu hören und es schäumt. Die Reaktion ist stärker, wenn Du Soda verwendest, also würde ich dabei etwas vorsichtiger sein.

Das Knistern entsteht durch eine chemische Reaktion, bei der Kohlenstoffdioxid freigesetzt wird. Weil das Volumen des freigesetzten Gases größer ist, als der Platz, der im Rohr ist, wird durch den Druck die Verstopfung im besten Fall gelockert, weg gedrückt und dann fort gespült. Während des Vorganges ein feuchtes Tuch auf die Öffnungen am Waschbecken und den Stöpsel in den Abfluss zu drücken, damit das entstehende Gas nicht anderweitig entweichen kann, unterstützt diese Wirkung.

Wenn sich das Sprudeln gelegt hat, was 5 min dauern kann, kippe ich reichlich heißes Wasser hinterher und spüle damit die gelöste Verschmutzung fort. Regelmäßig angewendet, kommt es gar nicht erst zu Verstopfungen. Bei bestehenden Verstopfungen kann es sein, dass Du den Vorgang wiederholen musst.

Kochen von Hülsenfrüchten

Einen Teelöffel Natron in das Einweichwasser von Hülsenfrüchten wie Kidneybohnen oder Kichererbsen zu streuen, verkürzt die spätere Kochzeit. Wenn Du mal richtig weiche Kichererbsen brauchst, z.B. für Hummus, dann gib das Natron direkt ins Kochwasser.

Gegen Plagegeister

Vor einiger Zeit las ich einen Beitrag, in dem Natron als Mittel gegen den Juckreiz bei Mückenstichen empfohlen wurde. Der Mückenstich wird demnach mit einer Paste aus Wasser und Natron bedeckt. Wenn diese Paste trocknet und ab bröselt, ist auch der Juckreiz weg. Das konnte ich leider noch nicht testen, da mich in diesem Jahr tatsächlich keine Mücke gestochen hat (worüber ich auch nicht traurig bin).* Ich verwende bei Insektenstichen, wenn ich in der Natur bin, Spitzwegerich. Den zerkaue ich und lege den Brei auf den Stich. Schmerzen oder Juckreiz werden schnell gelindert. 

Schälchen mit Natron, Soda und geriebener Kernseife zur Herstellung von Waschpulver

Wäsche waschen

Ich habe auch schon ein Flüssigwaschmittel aus Natron, Soda und ein paar anderen einfachen Stoffen hergestellt. Das hat mich allerdings nicht so überzeugt. Das Waschpulver aus Natron, Soda und Kernseife, welches ich beim Waschen von weißer Wäsche durch ein wenig Sauerstoffbleiche ergänze, hat mir dagegen gute Ergebnisse geliefert. Inspiriert wurde ich hierzu z.B. von "smarticular". **

Du brauchst dazu:

  • 50 g Kernseife
  • 75 g Waschsoda / Reine Soda
  • 75 g Natron (Reines Aktiv Natron)
  • optional 50 g Spülmaschinensalz (wirkt als zusätzlicher Wasserenthärter und verbessert so die Waschwirkung – vor allem bei hartem Wasser)
  • optional ätherisches Öl (z.B. Zitrusdüfte oder Lavendel) - das tropfe ich erst auf das Waschpulver, wenn es bereits im Waschmittelfach der Waschmaschine ist.

Die Kernseife wird möglichst fein geraspelt und mit den anderen pulvrigen Bestandteilen zusammen in ein luftdicht abschließbares Gefäß getan und erst dort vermischt. Beim Umfüllen kann ein feiner Sodastaub entstehen und dieser Staub kann die Luftwege und Schleimhäute reizen. Daher vermische ich die Bestandteile auch erst in dem abgeschlossenen Gefäß.

Für eine Waschmaschinenladung nehme ich 2 gehäufte Esslöffel von dem Waschpulver. Bei weißer Wäsche nehme ich einen bis zwei Esslöffel Sauerstoffbleiche dazu. Anstelle der Sauerstoffbleiche kannst du auch Zitronensäure nutzen. Als Weichspüler nutze ich einfach den günstigsten Haushaltsessig (möglichst aus einer Glasflasche), der in das Weichspülerfach kommt. Wir haben sehr hartes Wasser und ich denke, dass der Essig auch der Waschmaschine gut tut.

Kleine Tipps

Ich mache die Waschmaschine nicht ganz voll, damit sich das Waschpulver gut auflösen kann. Dieses Waschmittel solltest Du nicht für Wolle verwenden, weil das enthaltene Soda die Faser aufquellen lässt. 

Weitere Möglichkeiten

Es gibt noch viele weitere Anwendungsgebiete für diesen nützlichen Haushaltshelfer. Sie alle aufzählen zu wollen, würde hier den Rahmen sprengen. Wenn ich weitere Anwendungsbereiche für Natron oder Soda getestet habe, werde ich diesen Beitrag ergänzen bzw. einen zusätzlichen Beitrag schreiben.

Damit Du keinen Beitrag verpasst, melde Dich in meinem Blog unten rechts für die Benachrichtigungen an.

Ich habe mich auf anderen Seiten und bei Bekannten schlau gemacht, die schon einen Schritt weiter sind als ich. Vielen Dank an alle, die mich mit ihren Ideen inspiriert haben. Quellen findest Du unter dem Text.


 

Hat Dir der Artikel gefallen?

Ich freue mich wenn Du mir eine Bewertung da lässt ob Dich der Artikel weitergebracht hat.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Wünsche, Fragen oder Anregungen?

Wenn Dir etwas fehlt oder besonders gefallen hat, schreib mir! Schreib mir auch wenn Du Kontakt aufnehmen möchtest.

Schreib mir!