Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung.
6 bunte Edelstahlflaschen auf einem Holztisch, im Hintergrund weitere plastikfreie Produkte

"blaues wunder" an der Kieler Förde

Ein "blaues wunder" erleben

Die Eröffnung eines Geschäftes mit dem Ziel, dass der Kunde bei keinem der Produkte nachfragen muss, ob es nachhaltig produziert wurde oder unnötiges Plastik enthalten ist. "blaues wunder" in Heikendorf erfüllt diese Aspekte und den Traum von zwei tollen Frauen.

Der Weg in die Selbständigkeit

Berit Rücker und Sandra Zander kennen sich schon einige Jahre. Sie haben sich über den Sport kennen gelernt, lieben das Leben am Meer und die Umwelt. Beide haben sich im Vorfeld darüber Gedanken gemacht, ob sie selber etwas tun können, um dieses tolle Umfeld zu schützen, und was dies sein könnte.

Das BWL - Studium, was beide absolviert haben, stellte sicher keinen Nachteil dar, als die Idee geboren wurde, selbst aktiv zu werden. Sandra Zander berichtet, dass sie im Vorfeld in Heikendorf recherchiert haben, welche Warengruppen fehlen und was sich die Menschen noch wünschen könnten. Nach einiger Zeit war klar - eine berufliche Veränderung steht an. Die Beiden haben den Schritt in die Selbständigkeit gewagt und nicht bereut.

Bei der Suche nach den entsprechenden Produkten achten die Beiden vor allem auf Nachhaltigkeit, aber auch auf kurze Transportwege. So werden bevorzugt kleine Unternehmen aus der näheren Umgebung, z.B. eine Seifenmanufaktur aus Flensburg, durch den Verkauf der Produkte im Blauen Wunder gefördert. 

Plastikfreie Seifen in einem Holzregal

 

Am 31.08.2019 war es dann soweit. Das Geschäft wurde eröffnet. Wie es aussieht, haben die beiden Betreiberinnen genau die richtige Entscheidung getroffen.
Bei meinen Besuchen ist immer richtig was los in dem kleinen Geschäft in der Dorfstraße in Heikendorf. Sandra Zander berichtet, dass Kunden aus Kiel kommen, um hier einzukaufen. Kiel ist immerhin die Landeshauptstadt von Schleswig Holstein. Sicher wird sich das Warensortiment immer wieder verändern und ergänzen, soweit es der Platz zulässt. Es lohnt sich also, dort vorbei zu schaun.

Plastikfrei sorglos stöbern

In dem kleinen Laden findet jeder Kunde neben einem großen Angebot an Produkten, die ihm im Haushalt helfen, den Einsatz von Plastik zu reduzieren, weitere interessante Warengruppen, die den Umweltgedanken der beiden unterstreichen.

Einen nicht unerheblicher Anteil stellt Kleidung von verschiedenen Marken dar, die nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziert sind. Ich will nicht alle Marken nennen, aber z.B. ARMEDANGELS (aus Deutschland) oder KnowledgeCottonApparel (aus Dänemark) gehören dazu. Hier gibt es für Männer und Frauen vieles, was das Herz begehrt. Sogar "Gummistiefel", die jedoch aus Kautschuk gefertigt werden und die es sowohl für Erwachsene, als auch für Kinder gibt, findest du hier.

In einem kleinen Nebenraum sehe ich verschiedene Produkte, überwiegend für Kleinkinder. Auch hier muss der Kunde, wie das Motto schon sagt, nicht nachfragen, ob die Produkte für Kleinkinder geeignet sind, die ja gern alles erstmal in den Mund nehmen. Es gibt die bekannten "Quietsche-Enten", die aus Kautschuk bestehen, mit ungiftigen Farben bemalt sind und nicht nur Entenformen haben und daneben ganz entzückende Kleidung für die Kleinsten, z.B. von Ducksdays oder PLAY UP. Ich kann gar nicht alles aufzählen und wie gesagt, kommen ja auch immer neue Produkte dazu.

Besucht die Beiden doch einmal oder schaut im Onlineshop, ob ihr etwas Schönes findet.




 

Hat Dir der Artikel gefallen?

Ich freue mich wenn Du mir eine Bewertung da lässt ob Dich der Artikel weitergebracht hat.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Wünsche, Fragen oder Anregungen?

Wenn Dir etwas fehlt oder besonders gefallen hat, schreib mir! Schreib mir auch wenn Du Kontakt aufnehmen möchtest.

Schreib mir!